Jump to content

Bereiche von smaps per "Passwort schützen"


Moritz Münzenmaier
Go to solution Solved by Moritz Münzenmaier,

Recommended Posts

Hey @Moritz Münzenmaier,

den "Passwortschutz" über die Validierungsregel nutze ich bzw. meine Kunden inzwischen auch immer häufiger. Allerdings würde ich empfehlen einen korrekten Regulären Ausdruck zu verwenden, da sonst auch andere Werte als validiert gelten könnten.
Der Ausdruck würde für dein Beispiel wie folgt lauten:  ^(0815)$

Dein Beispiel:

Validierungsausdruck:"0815"
--> führt dazu, dass auch andere Eingaben als valide erkannt werden 😬😰

image.png.0920423d608a467884c41904941bccf2.png

 

Beispiel Regulärer Ausdruck:
Validierungsausdruck: ^(0815)$
--> nur der Wert 0815 wird als valide erkannt 🤓

 

image.png.f81db57f9557624161b531815420ec2e.png

 

BG Thomas

  • Like 7
  • Agree 1
  • Thanks 6
Link to comment
Share on other sites

Mega! Ich bin super begeistert! Mein nächstes Thema wird es sein, den Urlaubsantrag zu smappisieren.

Und genau darüber habe ich mir schon ein paar Tage den Kopf zerbrochen, wie ich den Kolleg*innen erkläre, dass sie die smap weiterleiten müssen. Danke @Moritz Münzenmaier für diesen super Tipp! Yassss!

Edited by Silke Jung
  • Like 8
  • Agree 1
Link to comment
Share on other sites

Am 22.11.2022 um 20:02 schrieb Moritz Münzenmaier:

Es kommt immer mal wieder die Anforderung, dass ein gewisser Bereich der smap nicht jedem zugänglich sein soll, bspw. wenn der Schichtleiter den Stundenzettel des Mitarbeiters unterschreiben soll, der Mitarbeiter allerdings nicht die Möglichkeit haben soll diese Unterschrift selbst leisten zu können oder den Datensatz ohne Unterschrift abzusenden, sei es im Zuge einer Aufgabe oder bei einer gemeinsamen Erfassung auf einem Gerät. 

Die naheliegendste Idee wäre hier mit Aktivierungsregeln zu arbeiten: 

image.png.ac0a057f91d383f604c2fd9b3d5adeda.png

 

 

image.thumb.png.2b95974357b23215b87523acc5791bde.png

Hier ist allerdings das Problem, dass diese Aktivierungsregel nicht verhindert, dass der Mitarbeiter (trotz Pflichtfeld) den Datensatz mit einem falschen Passwort, aber ohne gültige Unterschrift, absendet:

image.png.3f023840cefbcd82406f0955973e93af.png

 

Die Lösung: 
Eine Validierungsregel! Eine Pflichtfeld das eine Validierungsregel hat verhält sich bei Eingaben die dieser Regel nicht entsprechen wie ein leeres Feld. 

 

 image.png.cabc975290fc2c993f306b12c8a16751.png

 

Damit besteht keine Möglichkeit für den Nutzer den Datensatz aus Versehen abzusenden, solange er das Kennwort nicht kennt. 

image.png.d7696da4503f9b6272c8f6beeba96d09.png

image.png.aa4699c3473b0187336e71a9292f8abb.png

 

Nur derjenige mit dem richtigen Kennwort kann den Datensatz final absenden. 

 

 

 

Geil!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
×
×
  • Create New...