Jump to content

No Code Architekturbild


Recommended Posts

💙 Ich finde es einfach nur toll zu sehen, wie man mit unterschiedlichsten AnsĂ€tzen zum Ziel kommt, die Digitalisierung voran zu treiben.

👍 Tolles Architekturbild:

https://www.linkedin.com/posts/nocodecreators_kipanda-video-tutorials-lehrpersonen-stehen-activity-7160180270682243073-cZMY?utm_source=share&utm_medium=member_desktop

❓ Wie schaut Euer Architektbild aus?

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

Danke, @Johanna Becker und @Moritz fĂŒr das Teilen. ChatGPT bzw. OpenAI ist fĂŒr Bildungseinrichtungen "eigentlich" ein No Go. Ich habe daher inzwischen Mistral AI eingebunden. Mistral AI aus Frankreich ist DSGVO-konform. Das LLM von Mistral AI scheint auf den ersten Blick genauso leistungsfĂ€hig zu sein wie GPT-4.

Coda.io ist ebenfalls raus - erstmal. Erstens, weil die Lösung ebenfalls nicht ganz DSGVO-konform ist. Zweitens weil erste Datenschutzbehörden verlangen, dass "die Möglichkeit der stichprobenhaften nachtrĂ€glichen Kontrolle von Eingaben durch die Lehrkraft" möglich sein soll. DafĂŒr wĂ€re aus meinem VerstĂ€ndnis der Aufgabenfunktion von smapOne ideal eine zweite Hub-smap geeignet, die die Antworten der KI aus allen SchĂŒler:innen-Prompts entgegennimmt.

Das wĂŒrde dann so gehen: SchĂŒler:innen erzeugen mit der selbst gebauten Prompt-Smap mit ein paar Leitplanken einen guten Mega-Prompt. Der Prompt wird via Make-Webhook an die Mistral KI geschickt, kommt mit der Antwort zurĂŒck und wird dann mit einen Make-HTTP-Post an eine ebenfalls selbstgebaute Hub-smap als Aufgabe gegeben. Eine Lehrer:in oder eine vertrauenswĂŒrdige SchĂŒler:in gibt die Message frei - also bearbeitet die Aufgabe zu Ende. Die Daten landen im Freigabefall in der smapOne Datenbank und können dann von den SchĂŒler:innen analysiert und diskutiert werden. DafĂŒr nutzen Sie ganz einfach die Daten-View in smapOne oder bekommen einen Excel-Export. Wenn die SchĂŒler:innen Mist eingegeben haben, wird die Aufgabe gelöscht und kommt dann nicht in die Datenbank. UngefĂ€hr das hast du doch im Make-Tutorial mit der Sandstrahler-Maschine erklĂ€rt, Moritz? Das wĂŒrde sogar noch etwas ĂŒber den Datenschutz BW hinausgehen, weil die schlimmen Prompts dann den SchĂŒler:innen nicht als schlechtes Vorbild angezeigt werden.

Ich werde das mal ausprobieren. Wenn das klappt, wÀre das ein Hannover-Prag-Paris Stack. 

Viele GrĂŒĂŸe
Klaus

  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ralf Rees:

Hallo @Klaus Hartmann, deine Initiative sollte Pflicht fĂŒr alle MINT Schulen sein. Große Klasse !!!

Danke, @Ralf Rees. Hab's dann heute hinbekommen. Das Zusammenspiel zwischen 2 smaps klappt hervorragend. Der Prompt wird dabei vor (!) der Weiterleitung an die KI von der Lehrkraft oder einer vertrauenswĂŒrdigenden SchĂŒler:in mit der 2. smap geprĂŒft. Grundlage ist eine via HTTP-POST erzeugte Aufgabe fĂŒr die 2. Smap, so wie es @Moritz mit dem Sandstrahler in dem legendĂ€ren Make-Video gezeigt hat. Ich habe dann noch herausbekommen, dass mein geliebtes Trello datenschutzkonform in der Schule genutzt werden kann: aus jedem Prompt-Completition-PĂ€rchen wird eine neue Trello-Karte in einer "guten" oder einer "schlechten" Spalte - fĂŒr die Promptcraft-Diskussion. Damit ist der MVP Stack fertig und durchgetestet. Vielleicht seid ihr smapLander schon am Überlegen, wie ihr die KI-Anbindung im unternehmerischen Kontext positionieren könnt. Da kann man dann sicherlich auf die Kontroll-Aufgabe verzichten. 
 

Check-Thumb-smap.png

  • Like 4
  • Agree 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@Klaus Hartmann wie geil! Trello ist genial und fĂŒr Automatisierungen mit Power Automate, Zapier und Make echt ein dankbarer Kandidat. Richtig geil. Trello + Zapier hatte ich auch als Beispiel mit Studenten gemacht, Ă€hnliche Workflows wie du oben. Sie haben es geliebt! 😄

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
×
×
  • Create New...