Jump to content

Überforderung, statt Wachstumszone? Hier sind 2 Tipps, die helfen könnten


Luise Scharf

Recommended Posts

Eine Veränderung kommt, die neue Fähigkeiten benötigt und trotz starkem Willen schleicht sich langsam ein Gefühl der Versagensangst ein.

Egal ob du neu bist im Citizen Development und all den Bausteinen mit Regeln dir den Kopf verdrehen oder du das Gesamtprojekt mit smapOne leiten sollst, und dich dabei unsicher fühlst. - du bist mit diesen Gefühlen nicht allein. 

Wer sich mit dem Wachstumszonen-Modell auskennt, weiß, vor der Lernzone kommt die Angstzone, und mit ihr die Unsicherheiten, Ausreden oder gar Gedanken wie Abbruch.

Wie überwindet man also diese trügerische Phase, um weiter ins Lernen und Wachsen zu kommen?

Für mich gibt es hier zwei wichtige Faktoren:

1. Selbstmitgefühl wenn es nicht auf Anhieb funktioniert💙
Sich zu versteifen und auf einen Bildschirm zu starren, in der Hoffnung dass etwas magisches passiert, hilft mir wenig.
Also gebe ich mir selbst Ruhe und Mitgefühl in diesen akuten Momenten. - „es ist ok, dass ich mich gerade so fühle und zeitgleich werde ich es schaffen, daran zu wachsen“ Thema: Rede mit dir wie mit einem Freund + blocke negative Monologe im Kopf

2. Selbstvertrauen durch andere Erfolge
Ich suche und nutze QuickWins, die mein Selbstbewusstsein stärken, damit ich mich wieder an die Herausforderung wage.
Wenn ich in dem Thema, in dem ich wachsen muss, aus Angst blockiere, lege ich es kurz zur Seite und stärke mein Selbstvertrauen durch Dinge, die ich schon kann und in denen ich gut bin. Denn das brauche ich, um motiviert und positiv zu bleiben. Natürlich solltest du dich nicht ganz davor drücken, sondern mit neuem Schwung wieder ans Eingemachte gehen... glaub mir, es dann irgendwann zu verstehen und zu schaffen ist ein so gutes Gefühl!

Ich weiß, diese zwei Tipps sind nicht bahnbrechend neu, doch diese bewussten Erkenntnisse haben es mir einfacher gemacht, mit Herausforderungen umzugehen. Und mittlerweile shifte ich schneller von einer in die nächste Zone, weil ich mich selbst beobachte. - Vielleicht helfen dir meine Tipps ja auch... 😊

Und falls du dich schon einmal in diesen Situationen beobachtet und andere Wege des Umgangs gefunden hast, freue ich mich sehr über deine Erfahrungen!

  • Like 3
  • Agree 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
×
×
  • Create New...