Jump to content

"Können wir da nicht einfach eine Smap machen?"


Recommended Posts

Klar können wir das! Aber ist das auch sinnvoll? Und wenn ja, was soll dabei herauskommen?

Ab und zu gebe ich jetzt wieder Trainings zum Thema "Business Analyse".
Mein Kollege von damals hat ein "Anforderungs-Canvas" für Anforderungen aller Art mit in die Unterlagen aufgenommen.
Das hat mir sehr gut gefallen, weil mir eine User-Story (Erklärung User Story) oft ein wenig zu dünn ist. 

Ich habe das Canvas ein wenig angepasst und gehe damit mal ins Rennen:

image.thumb.png.5da4556b33b1c156bfb6f53caf42dbe0.png

Ich erhoffe mir davon eine fundierte Gesprächsgrundlage um dann gemeinsam zu entscheiden, ob eine Smap das
richtige Mittel ist und wenn ja, was am Ende dabei rauskommen soll.

Ich freue mich auf Rückmeldungen!

Version 2:

image.thumb.png.f35c16511f96a79a81440f4b41353305.png

 

smap_canvas.pdf

smap_canvas_v2.pdf

Edited by Manuel Rühl
v2
  • Like 6
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Aber die ganzen Themen ob Canvas oder Entscheidungsmatrix steht und fällt damit wie agil ich im Unternehmen fahren möchte.

Ich finde, je mehr "drumherum", also um den eigentlichen Prozess gesprochen wird, aber nicht der Prozess BEsprochen wird, leidet die Agilität darunter. Man beschäftigt sich mehr um Rahmenbedingungen.

Daher finde ich den MVP-Ansatz ja so mega. Weil, das IST die Prozessbeschreibung in kurz und knapp, aber effektiv.

Edited by Bülent Erbas
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@Bülent Erbas Ja, ich überlege auch gerade, wie ich das Canvas von @Manuel Rühl mit den Ansätzen aus dem Blogbeitrag UND mit den Gedanken von uns beiden noch einmal zusammenbringe. Im Idealfall purzelt am Ende eines solchen Canvas, z.B. durch ein Punkteranking (wie früher in der Bravo.. Wenn du 5-10 Punkte hast, empfehlen wir dir X, wenn du 11-16 Punkte hast, empfehlen wir dir Y, etc.)

@Manuel Rühl Wie geht ihr mit dem ausgefüllten Canvas um, wie gehts damit weiter?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Andrea Urbschat:

@Bülent Erbas Ja, ich überlege auch gerade, wie ich das Canvas von @Manuel Rühl mit den Ansätzen aus dem Blogbeitrag UND mit den Gedanken von uns beiden noch einmal zusammenbringe. Im Idealfall purzelt am Ende eines solchen Canvas, z.B. durch ein Punkteranking (wie früher in der Bravo.. Wenn du 5-10 Punkte hast, empfehlen wir dir X, wenn du 11-16 Punkte hast, empfehlen wir dir Y, etc.)

Ich bin mittlerweile soweit das ich dabei als allerersten Punkte aufführen würde: gibt es bereits einen MVP?

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Bülent Erbas:

Ich bin mittlerweile soweit das ich dabei als allerersten Punkte aufführen würde: gibt es bereits einen MVP?

ok, guter Punkt. Allerdings meine Anschlussfrage: bedingt das, dass die Lösung (smap oder nicht) in dem Medium bleibt, wo der MVP entstanden ist oder nicht? Ich würde sagen nein. Möglich wäre es doch, dass z.B. in smapOne ein MVP gemacht wurde und das jetzt aber doch wesentlich komplexer wird, sodass der MVP sozusagen als Blueprint genutzt wird um in einer anderen Umgebung schon einen guten Startpunkt für die Entwicklung der Lösung zu haben. Siehst du das auch so?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für den Input @Andrea Urbschat@Micha Zenke@Bülent Erbas

Ich habe mir nochmal den Blogbeitrag samt Kommentare vorgenommen und das Canvas ergänzt.
Die Wartungsintensität habe ich rausgelassen, da habe ich mich irgendwie unwohl mit gefühlt. Ich habe das Gefühl, dass das von Ideen abhält und die Wartungsintensität hängt auch viel vom Grad er Automatisierung ab. Aber ich habe die Folgen der Nichtumsetzung mit aufgenommen. Das wird mir helfen, die Themen zu priorisieren. @Torsten Wolf. "Gibt es bereits eine MVP-smap?" finde ich auch gut. Der Aufwand ist durch den Smapifier ja wirklich überschaubar geworden. Da ich aber noch nicht wirklich regelmäßige Creatoren habe, habe ich das jetzt mal rausgelassen. 

Wie geht's weiter? Berechtigte Frage.

Der Nächste, der bei mir mit der Frage "Können wir da nicht einfach eine Smap machen?" bei mir in der Tür steht, bekommt die Seite von mir ausgedruckt und wird wieder weggeschickt. Soll dann einfach wiederkommen wenn er oder sie seine Hausaufgaben gemacht hat.
 So würde ich es zumindest machen, wenn ich keinen Bock hätte.

Ich werde also das Canvas erstmal als Gesprächsgrundlage nutzen. Das hilft mir gezielt Fragen zu stellen und schreckt dann auch niemanden ab.

  • Like 4
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Manuel Rühl:

Ich werde also das Canvas erstmal als Gesprächsgrundlage nutzen. Das hilft mir gezielt Fragen zu stellen und schreckt dann auch niemanden ab.

Finde ich deine Vorlage super und hätte da noch Vorschläge 🙂.

Eventuell noch zwei Checkboxen:

  • Nutzung intern
  • Nutzung extern

Es kann auch beides Ausgewählt werden

Eine Checkbox "CI für Report verwenden" würde bei der Aufwandschätzung auch helfen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

intern nur innerhalb des Unternehmens.

Extern außerhalb des Unternehmens:

z.B. Serviceaufträge jemand der nicht zum Unternehmen gehört muss unterschreiben, AGB's bestätigen, bekommt automatisch einen Report zugesandt. Also alles wo Personen die nicht zu deinem Unternehmen Anspruch auf die erfasste Daten haben. 

Subunternehmen können für dich Daten erfassen z.B. wegen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Super Ansatz @Manuel Rühl, frage mich natürlich, warum du nicht gleich eine smap gemacht hast, um das Canvas auszufüllen #DuckUndWeg 😄

Spaß bei Seite.

Die Fragen/Kategorien sind super und helfen zu verstehen, was der Anwender für Anforderungen hat. Du hast den Punkt Abnahmekriterien drin, was ja im Scrum Prozess der DoD - Definition of Done entspricht. Mindestens genauso wichtig ist für mich bei der Erstellung einer smap aber die DoR - Definition of Ready. Also die Punkte, die erfüllt sein müssen, damit wir beginnen können. Das kann schlicht das Kommittent der Stakeholder sein, oder im Falle einer smap mit Integration auch die Verfügbarkeit der Daten via API oder ähnliches. Wichtig aber vor allem, dass man sich einmal kurz Gedanken macht, welche Infos oder Daten werden benötigt, um starten zu können.

Link to comment
Share on other sites

Johanna Becker
This post was recognized by Johanna Becker!

Ralf Rees was awarded the badge 'Helpful'

Hi @Andrea Urbschat, @Manuel Rühl, @Bülent Erbas,

ich habe vor einiger Zeit mal eine User Story smap erstellt, die die meisten Fragen aus dem Canvas auch beinhaltet 🙂. Ggf. hilft das weiter.

https://platform.smapone.com/ImportSharedApp/5235d155-af58-402e-9b94-9b606d4d1195/a451ddfa21c178f64ddc20a5f7db51cc69de4671?lang=en

(Link bis 08-2026)

Bei der Bildergeschichte bin ich vom Stuhl gefallen vor lachen. Danke Manuel - you nailed it !!!

LG, Ralf

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Ralf Rees:

Hi @Andrea Urbschat, @Manuel Rühl, @Bülent Erbas,

ich habe vor einiger Zeit mal eine User Story smap erstellt, die die meisten Fragen aus dem Canvas auch beinhaltet 🙂. Ggf. hilft das weiter.

https://platform.smapone.com/ImportSharedApp/5235d155-af58-402e-9b94-9b606d4d1195/a451ddfa21c178f64ddc20a5f7db51cc69de4671?lang=en

(Link bis 08-2026)

Bei der Bildergeschichte bin ich vom Stuhl gefallen vor lachen. Danke Manuel - you nailed it !!!

LG, Ralf

oh la la. Das ist ja auch cool. Wusste ich noch gar nicht. Schau ich mir gleich mal an. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Ralf Rees:

Hi @Andrea Urbschat, @Manuel Rühl, @Bülent Erbas,

ich habe vor einiger Zeit mal eine User Story smap erstellt, die die meisten Fragen aus dem Canvas auch beinhaltet 🙂. Ggf. hilft das weiter.

https://platform.smapone.com/ImportSharedApp/5235d155-af58-402e-9b94-9b606d4d1195/a451ddfa21c178f64ddc20a5f7db51cc69de4671?lang=en

(Link bis 08-2026)

Bei der Bildergeschichte bin ich vom Stuhl gefallen vor lachen. Danke Manuel - you nailed it !!!

LG, Ralf

Ich hab mir die smap mal angesehen.Das ist echt cool.

Man könnte noch so was ergänzen wie "kann ich die Lösung allein umsetzen" und bei der Antwort "Nein" kommt ein weiteres Feld mit "Welche Unterstützung benötigst du: einen Tandempartner fürs Erstellen der Lösung (kann z.B. ein Lernender sein, der in den Tools fit ist, gemeinsam mit einem "alten Hasen", der die Idee hat, aber nicht weiß, wie man es am besten umsetzt), Unterstützung der IT oder des Coreteams (z.B. bei Schnittstellen-Thematik oder  Datenschutzrelevanten Fragen).

Und ich überlege: wie könnte der Prozess danach aussehen? 
Idee: Die Daten der smap gehen an ein kleines Team (smapOne Coreteam oder Keyuser), die das "bewerten" und mit einem Feedback auf den Ersteller/Einreicher zugehen und ihm auch die Hilfe anbieten oder ihn/sie so vernetzen, dass sie bspw. den ersten Prototypen bauen können. I like that. 

@Denise Beck-Klaus würde euch das auch weiterhelfen?

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
×
×
  • Create New...