Jump to content

🏆 "Heureka" -geht es euch wie mir?


Recommended Posts

Hey, smapLander, 

ich möchte euch kennen lernen! Und weil zum Kennenlernen immer zwei Seiten dazu gehören starte ich gern: 
Ich bin Johanna und als ich zu smapOne gekommen bin, war ich erstmal begeistert von den technischen Möglichkeiten -  gleichzeitig auch etwas eingeschĂŒchtert vom smap-bau-Prozess und ob ich mich in die Prozesse eindenken kann.
Aber dann habe ich geĂŒbt und plötzlich war er da: der "Heureka"- Moment. Ich hatte es geschafft, einen Servicebericht eins zu eins zu digitalisieren! 
Auch wenn es aus heutiger Sicht eine "simplere" smap war und es sicherlich Helden gibt, die viel bewanderter sind im "eben schnell ne App bauen",  hat mir diese Erkenntnis ganz neue Wege eröffnet. â˜ș
Was waren eure "Heureka-Momente"? 
 

 

Klein (IMG_0277).jpeg

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Liebe @Johanna Becker - danke fĂŒr die Offenheit und das "drauf losgehen"! 
Ich hab direkt in der zweiten Woche aus purer Neugier eine smap gebaut, um intern bestimmte Infos bei smappies einzuholen, die dann hier auf der Plattform fĂŒr ein "RĂ€tsel" genutzt werden sollen (in Zukunft).  Hat Spaß gemacht und war direkt ein tolles Erfolgserlebnis! 😍
Aber natĂŒrlich noch weit weg von Formeln und anderen komplexen Dingen 😃 Trotzdem reichen manchmal ja auch schon die "kleinen" Erleichterungen im Alltag! 

Hab leider kein Erinnerungsfoto von mir dazu 😇 

@Kate Ehrhardt wann war deine erste smap? Und vor allem fĂŒr welchen Zweck? 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Meine erste smap habe ich vor ein paar Jahren (2020) fĂŒr einen internen Bildfreigabeprozess gebaut 😉 Es war auch bei mir so wie @Johanna Beckeres beschrieben hat: Nicht die aufwendigste smap, aber dennoch meine erste, selbststĂ€ndig gebaute smap! #nocodeforthewin

Ich hab den Macherstolz jedenfalls auch gefĂŒhlt und war zugleich ziemlich aufgeregt, als es um das Verteilen ging. 🙈💙 Meine Gedanken danach waren vor allem:

  • smaps bauen ist einfacher, als gedacht. 
  • Es macht direkt Lust auf mehr. #motivation
  • Man sollte viel öfter einfach mal was Neues ausprobieren. #könntegutwerden

@Hannah Frickich bin gespannt auf das RĂ€tselÂ đŸ€©
@Sven ZuschlagKannst du dich noch an deine erste smap erinnern? 😉 

Brent Weinbach App GIF by Eternal Family

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo zusammen und sorry vorab, dass ich ein Thema von Februar wiederbelebe, aber ich find die Idee so super hier. 😄 

TatsĂ€chlich befasse ich mich mit smapOne in unserem Unternehmen nun bereits seit etwas ĂŒber einem Jahr. 
AnfĂ€nglich war es wirklich nur: "welche Protokolle kann man gut digital mit smapOne umsetzen" und vor allem auch so, dass sie fĂŒr andere Leute nĂŒtzlich und verstĂ€ndlich sind. Das ging auch echt gut und mich hat echt die Neugier gepackt. Nach dem anfĂ€nglichen einfach setzen von Bausteinen in die smap wurde es immer komplexer. Die Dokumentation wurde immer hĂ€ufiger besucht und ich habe mich immer mehr eingelesen. Formeln kamen dazu, Bedingungen wurden eingebaut und schon stand meine "erste komplexere smap". Das war schon ein sehr cooles Erlebnis.

Aber ein viel tollerer Heureka!-Moment kam auf, als ich das erste mal eine eigene Berichtsvorlage erstellt habe. Puuh das erstmal verstehen mit den ganzen IF und ENDIF's und ach weiß gott wie viele ich davon wahllos gesetzt hatte. 😄 Es hat lange gedauert aber mit viel Lesestoff der Dokumentation und der Hilfe von @Moritz MĂŒnzenmaier habe ich endlich verstanden! Es wurde dann immer spezifischer mit meiner smap... immer besser und nun ja, jetzt ist meine umfassendste Berichtsvorlage insgesamt 59 Seiten lang mit mehreren verschiedensten IF Formeln und es ist so schön das ganze einfach verstanden zu haben. 🙂 


Das bauen von smaps und das Arbeiten an diesen, macht mir einfach immer wieder Freude! Danke dafĂŒr! 

  • Like 8
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hallo liebe Community,

mir geht es genau wie @Tobias Fell. Ich befasse mich seit inzwischen ĂŒber einem Jahr mit smapOne bei uns im Unternehmen. Als ITler sehe ich aber nicht nur das Front-End der Anwendung, sondern auch das Back-End, sprich die Anbindung an bestehende Systeme.

Wir haben diesen Sommer einen "smapAthon" mit einigen smappies durchgefĂŒhrt und da wurde mir das allseits "gehasste" PowerAutomate von @Sebastian nĂ€her gebracht. Da hatte ich meinen persönlichen "Heureka-Moment". Wir haben Berichte, AnhĂ€nge und Fotos auf Sharepoint abgelegt, Excel-Tabellen in verschiedensten Verzeichnissen mit Daten aus der smap befĂŒllt, Daten aus unserem DWH in DSABs synchronisiert und was auch sonst noch fĂŒr wilde Dinge getrieben.

Inzwischen haben wir das Creatoren-Team enorm erweitert und auch unsere Jungs und MĂ€dels von den Bussiness-Services (hauptsĂ€chlich Programmierer und "Daten-Schubser" 😉)  in den Kreis aufgenommen. Diese meinten vorher, dazu gibt es doch PowerApps und wir sollten nicht noch ein anderes Tool einfĂŒhren. Nachdem aber @Moritz MĂŒnzenmaier und @Crizzpee jeweils KurzeinfĂŒhrungen gegeben haben, kam einer der BS-Jungs und meinte: "Da kann Microsoft einpacken, das ist ja echt geil mit smapOne eine smap zu bauen!!!" Das war mein 2. Heureka-Moment und ich bin sehr Stolz darauf, zum Kernteam bei uns im Unternehmen zu gehören.

Danke an alle smappies, die uns unterstĂŒtzen und die auch jederzeit ansprechbar sind.

  • Like 10
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Letzten Montag 11:09 Uhr, der Chef meines alten Arbeitgebers ruft an: "Manuel, was machst Du die nĂ€chsten 2 Tage? Ein Trainer ist krank und wir brauchen jemanden, der mal nach MĂŒnchen fĂ€hrt und Prozessmanagement-Training macht."
Harter Aufschlag nach 3 Jahren wieder ein Training live und in Farbe geben zu dĂŒrfen...

Was mich immer gestört hat, war die fehlende Möglichkeit, den methodischen Ansatz von Prozessmanagement irgendwie "erlebbar" zu machen.
Tools wie Camunda oder UIPath sind fĂŒr eine Trainingssituation viel zu kompliziert. Und obwohl ich SmapOne nur relativ kurz prĂ€sentiert habe, hat es fĂŒr ein paar kleine Aha-Momente gesorgt und bei mir zumindest fĂŒr ein "Mini-Heureka". 😇

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
×
×
  • Create New...